Bergschule Grund- und Gemeinschaftsschule Fockbek
 

Vielfältiges Afrika – ein Projekttag für den 5. Jahrgang

Wie lässt sich das Interesse an Entwicklungsländern und globalen Zusammenhängen insbesondere bei jungen Schülerinnen und Schülern wecken? Hierzu führte der 5. Jahrgang ausgehend vom Religions- und Philosophieunterricht am 16. Februar einen Projekttag durch. WorkshopleiterInnen aus Ghana und Kamerun bereicherten das Schulleben an diesem Tag nachhaltig. 

 

Nach einem gemeinsamen Auftakt in der Aula der Bergschule ging es in verschiedene Angebote. Während der Vorbereitung zum Klimafrühstück wurde deutlich, wie sehr unser täglicher Konsum die Umwelt beeinflusst und was möglich und nötig ist, um diese zu erhalten.

Die Schokoexpedition führte nach Afrika in die Anbaugebiete des Kakaos und bescherte ein besonderes Geschmackserlebnis: die meisten Schülerinnen und Schüler waren sich einig, dass Kakao in Reinform einfach „eklig“ schmeckt. Das Erstaunen war groß, als sie erfuhren, was alles sonst in unserer Schokolade steckt.

Besonders gefallen hat allen der Trommelworkshop. Ghana, Kamerun und Deutschland begegneten sich auf besondere Weise. Die fröhliche und zugewandte Art von Lydia und Mawuli wirkte ansteckend. Alle waren sich einig, dass dies ein besonderer Freitag war, der unbedingt wiederholt werden sollte.

Möglich war dies Projekt durch die Förderung der Engagement Global GmbH, die im Rahmen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung  arbeitet. Unser Engagement im Rahmen des Projektes und unseres WPU „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ erhält durch diesen Projekttag einen neuen Baustein, den wir sicher wiederholen werden.

Ute Shabanpoor