Bergschule Grund- und Gemeinschaftsschule Fockbek
 

Adventsfeier mit den Fockbeker Werkstätten 2017

11. Dezember 2017

Alle Jahre wieder  - Das gemeinsam gesungene altbekannte Weihnachtslied eröffnete am Montag, den 11. Dezember 2017 um 14 Uhr die Weihnachtsfeier in der Mehrzweckhalle der Bergschule.         Alle Jahre wieder folgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fockbeker Werkstätten der Einladung zu einem weihnachtlichen Zusammensein bei Kaffee und Kuchen und einem liebevoll erarbeiteten Programm musikalischer und lyrischer Beiträge der hiesigen Schülerinnen und Schüler.

„Es ist, als wäre es erst gestern gewesen,…“, so Frau Pohl-Lüdecke, Leiterin der Fockbeker Werkstätten, und drückte damit aus, wie sehr alle Anwesenden diesen inzwischen zur Tradition gewordenen adventlichen Nachmittag lieb gewonnen haben. Seit über zehn Jahren kommt man gerne hierher,  immer am 2. Montag im Dezember. Und stets fühlt man sich ein wenig wie zu Hause.

So duftete es auch in diesem Jahr schon morgens im  Schulgebäude nach Lebkuchen und anderem Gepäck, das im Verbraucherbildungskurs des 9. Jahrgangs für den Nachmittag gebacken wurde, während in der Mehrzweckhalle Achtklässler fleißig Tische eindeckten und Mädchen und Jungen aus den Klassen 1 bis 6 klangvoll probten.

Alle Jahre wieder sind auch Ehrengäste da: Die Schulleiterin Frau Shapanpoor begrüßte Herrn Diehr, Herrn Stave und Frau Müller von der Gemeinde Fockbek sowie Herrn Thiem und Herrn Rieper als Elternbeiratsvorsitzende.

In diesem Jahr ein besonderer Gast: Der ehemalige Konrektor Herr Saß, der sich darüber freute, wieder einmal an seiner alten Wirkungsstätte Weihnachtslieder singen zu dürfen.

In zwei von einer Kaffeepause unterbrochenen feierlichen Teilen präsentierten Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 1b, 1c, 3a, 4a, 4b, 5b, 6b, aus der Theater-AG und aus dem Schulchor Lieder, Gedichte sowie zwei kleine Theaterstücke. Es war ein buntes Programm entstanden, das nicht nur die Gäste sehr erfreute, sondern am Ende auch die jungen Darstellerinnen und Darsteller: Sie erhielten lauten und langen Applaus von begeisterten Zuschauern der Fockbeker Werkstätten!

Alle Jahre wieder oder „Es ist, als wäre es gestern gewesen…“ – auch in diesem Jahr freute sich Frau Shabanpoor über das Dankeschön, das  Frau Pohl-Lüdecke der Bergschule im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fockbeker Werkstätten überreichte, und über die Freude, die  aus allen Gesichtern strahlte. Alle Beteiligten dieses wunderschönen Adventsnachmittags freuen sich auf nächstes Jahr - 2. Montag im Dezember!   

                                                                                                                                                                                            T. Ehmke

zu den Bildern